Grusswort zum Swiss IGF 2016 von Frau Bundesrätin Doris Leuthard

Das Internet hat heute einen festen Platz im Alltag der meisten Schweizer Bürgerinnen und Bürger. Praktisch alle Branchen der Wirtschaft und der Arbeitswelt verändern sich massiv, und die Politik ist auf verschiedenen Ebenen von den rasanten Entwicklungen des Informationszeitalters gefordert.

Themen wie Netzsperren und Verfügbarkeit von Inhalten, Datenschutz und Big Data, Industrie 4.0, Netzneutralität oder die Marktmacht amerikanischer Unternehmen sind allgegenwärtig und werden für viele Menschen zunehmend relevanter. Um diese Herausforderungen sowie die unterschiedlichen Standpunkte besser zu verstehen, findet auch dieses Jahr das Swiss Internet Governance Forum, kurz Swiss-IGF, statt.

Das Swiss-IGF bietet seit 2013 eine inklusive Diskussionsplattform zu Themen mit Bezug auf das Internet. Experten aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Akademie und technische Community werden zusammengebracht, um durch informelle Dialoge Partnerschaften zu erleichtern und fachliche Silos aufzubrechen.

Das letztjährige Swiss-IGF in Bern erwies sich als erster Etappenerfolg. Dies macht mich zuversichtlich, dass wir viele offene Fragen und anstehende Herausforderungen in bewährter Schweizer Tradition lösen können – durch gemeinsame offene Diskussionen, ohne gleich in Aktivismus und Regulierungswut auszubrechen. Wir sind bereit, diesen Prozess weiterhin zu unterstützen und den Dialog zwischen den nationalen Stakeholdern zu fördern, so dass wir alle diese hochspannenden, aber auch komplexen Themen besser verstehen.

Ich lade Sie herzlich ein, sich am diesjährigen Swiss-IGF sowie an dessen Weiterentwicklung aktiv und mit all Ihren Anliegen zu beteiligen.

Doris Leuthard
Bundesrätin

Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

(Photo Marc Welti)

Doris Leuthard
Bundesrätin

Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation